IPSUM – Institut für Pädagogik, Sinnes- und Medienökologie gGmbH


Datenschutzerklärung



§ 1 INFORMATION ÜBER DIE ERHEBUNG PERSONENBEZOGENER DATEN

1. Der Schutz Ihrer Daten ist uns sehr wichtig. Wir informieren Sie hier, wie wir Ihre personenbezogenen Daten verwenden.

2. Verantwortlicher gem. Art. 4 Abs. 7 EU-Datenschutz-Grundverordnung (im folgenden abgekürzt: DS-GVO) ist die gemeinnützige GmbH “Institut für Pädagogik, Sinnes- und Medienökologie“ mit Sitz in Stuttgart. Deren Kontaktdaten und die Kontaktdaten der vier Gesellschafter-Institutionen des Instituts finden Sie im Impressum unserer Website: www.ipsum-institut.de.

3. Als personenbezogene Daten gelten alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen (Art. 4 Nr. 1 DS-GVO).

4. Was heißt Datenverarbeitung?

Jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführter Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung (Art. 4 Nr. 2 DS-GVO).

§ 2 WELCHE PERSONENBEZOGENEN DATEN VERARBEITEN WIR?

Anrede (Herr, Frau, Titel), Vorname, Name, Straße, Hausnummer, PLZ, Ort, Land, Telefon-Nummer, evt. Telefax-Nummer, E-Mail-Adresse. Im Falle der Teilnahme Ihres Kindes an einem unserer Forschungsprojekte werden mit Ihrem schriftlichen Einverständnis weitere personenbezogene Daten erhoben, die zur Durchführung des Projekts erforderlich sind.

§ 3 ERHEBUNG PERSONENBEZOGENER DATEN AUF UNSERER WEBSEITE

Die Nutzung unserer Website zu rein informatorischen Zwecken ist ohne Angabe von personenbezogenen Daten möglich. Wenn Sie unsere Webseite betrachten, erheben wir die folgenden Daten, die für uns technisch erforderlich sind, um Ihnen unsere Webseite anzuzeigen und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten (Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO):

IP-Adresse
Datum und Uhrzeit der Anfrage
Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)
Inhalt der Anforderung (konkrete Seite)
Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode
jeweils übertragene Datenmenge
Webseite, von der die Anforderung kommt
Browser
Betriebssystem und dessen Oberfläche
Sprache und Version der Browsersoftware.

§ 4 VERWENDUNG VON COOKIES AUF UNSERER WEBSEITE

Zusätzlich zu den zuvor genannten Daten werden bei Ihrer Nutzung unserer Webseite Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrer Festplatte dem von Ihnen verwendeten Browser zugeordnet gespeichert werden und durch welche der Stelle, die den Cookie setzt (hier durch uns), bestimmte Informationen zufließen. Cookies können keine Programme ausführen oder Viren auf Ihren Computer übertragen. Sie dienen dazu, das Internetangebot insgesamt nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Unsere Webseite nutzt folgende Arten von Cookies, deren Umfang und Funktionsweise im Folgenden erläutert werden:

a) Transiente Cookies werden automatisiert gelöscht, wenn Sie den Browser schließen. Dazu zählen insbesondere die Session-Cookies. Diese speichern eine sogenannte Session-ID, mit welcher sich verschiedene Anfragen Ihres Browsers der gemeinsamen Sitzung zuordnen lassen. Dadurch kann Ihr Rechner wiedererkannt werden, wenn Sie auf unsere Webseite zurückkehren. Die Session-Cookies werden gelöscht, wenn Sie sich ausloggen oder den Browser schließen.

b) Persistente Cookies werden automatisiert nach einer vorgegebenen Dauer gelöscht, die sich je nach Cookie unterscheiden kann. Sie können die Cookies in den Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers jederzeit löschen. Sie können Ihre Browser-Einstellung entsprechend Ihren Wünschen konfigurieren und z. B. die Annahme von Third-Party-Cookies oder allen Cookies ablehnen.

§ 5 RECHTSGRUNDLAGEN FÜR UNSERE VERARBEITUNG PERSONEN-BEZOGENER DATEN

1. Die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

2. Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten Ihre Einwilligung einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO als Rechtsgrundlage.

3. Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages mit Ihnen erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

4. Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unsere Einrichtung unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DS-GVO als Rechtsgrundlage.

5. Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen Ihre Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

6. Datenlöschung und Speicherdauer

Ihre personenbezogenen Daten werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass die weitere Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung erforderlich ist.

§ 6 E-MAIL-KONTAKT

Über die in der Website angegebene E-Mail-Adresse ist eine Kontaktaufnahme zum IPSUM-Institut möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Anfrage oder zur Abwicklung Ihres Anliegens verwendet. Zur Verhinderung unberechtigter Zugriffe Dritter auf Ihre persönlichen Daten erfolgt zwischen Ihrem Webbrowser und dem Webserver unserer Homepage eine Verschlüsselung per SSL- bzw. TLS-Technik.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO.

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit:
Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Ihre Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Nehmen Sie per E-Mail Kontakt mit uns auf, so können Sie der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden. Der Widerruf der Einwilligung und der Widerspruch der Speicherung sind entweder schriftlich an die Adresse des IPSUM-Instituts Stuttgart oder per Email an info@ipsum-institut.de möglich. Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

§ 7 IHRE RECHTE ALS BETROFFENE/R

1. Sie haben gegenüber uns folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:

o Recht auf Information und Auskunft über gespeicherte Daten (Art. 15 DS-GVO)
o Recht auf Berichtigung unzutreffender Daten (Art. 16 DS-GVO)
o Recht auf Löschung von Daten (Art. 17 DS-GVO)
o Recht auf Einschränkung der Verarbeitung von Daten (Art. 18 DS-GVO)
o Recht auf Widerspruch gegen die unzumutbare Datenverarbeitung (Art. 21 DS-GVO)
o Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO)


2. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung:

Sie haben gemäß Art. 7 Abs. 3 DS-GVO das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit schriftlich oder per Email zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

3. Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde:

Sie haben zudem gemäß Art. 77 Abs. 1 DS-GVO das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DS-GVO verstößt.

Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist der Landesdatenschutzbeauftrage Baden-Württemberg mit Sitz in 70173 Stuttgart, Königstr. 10a, Tel.: 0711/61 55 41 – 0, Fax: 0711/61 55 41 – 15, poststelle@lfdi.bwl.de, Legen Sie Beschwerde ein, unterrichtet uns diese Behörde über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DS-GVO.

Nähere Informationen über Datenschutz erhalten Sie auf der Webseite des Landesdatenschutzbeauftragten&xnbsp; https://www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de/der-landesbeauftragte-fuer-den-datenschutz-und-die-informationsfreiheit-baden-wuerttemberg/. Dort können Sie eine Beschwerde auch online einreichen.